Resilientere Portfolios bauen

Bei der Integration von Umwelt-, Sozial- und Unternehmensführungsaspekten (ESG) werden ESG-Informationen in Anlageentscheidungen einbezogen, um risikobereinigte Renditen zu verbessern. 

Es gibt keinen allgemeingültigen Ansatz, aber bei BlackRock geht es darum, allen unseren Portfoliomanagern Research, Daten und Erkenntnisse zur Verfügung zu stellen und mit ihnen zusammenzuarbeiten, um potenzielle Prozessverbesserungen bei allen Anlageaktivitäten zu identifizieren.

Kapitalrisiko. Diese Informationen sind nicht als Anlageberatung oder Empfehlung in Bezug auf irgendwelche Produkte oder Strategien aufzufassen. Die in diesem Dokument angesprochenen ökologischen, sozialen und die Unternehmensführung betreffenden („ESG“) Erwägungen können gegebenenfalls die Entscheidung eines Anlageteams über Anlagen in bestimmte Unternehmen oder Branchen beeinflussen. Die Ergebnisse können sich von Portfolios unterscheiden, die in ihrem Anlageprozess keine ähnlichen ESG-Erwägungen berücksichtigen.

Weltweit wächst das Bewusstsein, dass massgebliche ökologische, soziale und die Unternehmensführung betreffende (ESG-) Faktoren einen Bezug zur langfristigen Entwicklung eines Unternehmens haben. Daher streben immer mehr Anleger danach, Nachhaltigkeitserkenntnisse und -daten in ihre traditionellen Anlageprozesse einzubeziehen. 

Piktogramm Blatt
Umwelt (E)
Umfasst Themen wie Klimarisiken, Ressourcenknappheit, Umweltverschmutzung und Abfall sowie ökologische Chancen.
Piktogramm einer Gruppe von drei Personen
Soziales (S)
Beinhaltet Themen aus den Bereichen Arbeitskräfte und Produkthaftung, Risiken wie Datensicherheit und der Widerstand von Anspruchsgruppen.
Bausteine-Piktogramm
Unternehmensführung (G)
Beinhaltet Themen rund um Corporate Governance und Unternehmensverhalten, z.B. Qualität und Effektivität der Unternehmensführung.

ESG-Integration bei BlackRock

Im Januar 2020 hat sich BlackRock dazu verpflichtet, Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt unseres Anlageprozesses zu stellen. Dies basiert auf der Überzeugung, dass die Integration nachhaltigkeitsbezogener Informationen in den Anlageprozess unseren Portfoliomanagern helfen kann, Risiken zu steuern und fundiertere Investmententscheidungen zu treffen.

Wie sind davon überzeugt, dass Klimarisiko auch Anlagerisiko bedeutet. Deshalb suchen die Portfoliomanager von BlackRock nach Wegen, Umwelt-, Sozial- und Governance-Daten (ESG) zu nutzen, um neue Risiken und Chancen zu identifizieren und resilientere und leistungsfähigere Portfolios aufzubauen.  Wir nennen diese Praxis "ESG-Integration" oder einfach "Integration".

Unser Ansatz zur ESG-Integration konzentriert sich auf die Identifizierung finanziell wesentlicher Nachhaltigkeitserkenntnisse - also solcher, die sich unserer Meinung nach auf die finanzielle Performance der Kundenportfolios auswirken können - und die Einbeziehung dieser Erkenntnisse in den breiteren Mix traditioneller Finanzinformationen, die zur Verwaltung dieser Portfolios verwendet werden.

Die Art und Weise, wie Nachhaltigkeitsaspekte ermittelt, bewertet und integriert werden, hängt von den Portfoliozielen, dem Anlagestil und der Anlageklasse des Kunden ab. Alle aktiven Anlageteams folgen jedoch den gleichen Grundsätzen bei ihrem Ansatz zur ESG-Integration: Dazu gehören die regelmässige Überprüfung des Engagements in Bezug auf ESG-Risiken, die Nutzung einer Vielzahl nachhaltigkeitsbezogener Daten und Analysen, um anlagerelevante Erkenntnisse zu gewinnen, und die Schaffung von Transparenz darüber, wie nachhaltigkeitsbezogene Informationen in die Portfoliomanagementpraktiken einfliessen. Bei Indexprodukten - bei denen das Anlageziel darin besteht, eine bestimmte Benchmark nachzubilden - wird die ESG-Integration durch Stewardship- und Engagement-Praktiken und eine transparente Berichterstattung über Nachhaltigkeitsmerkmale erreicht.

Kapitalrisiko. Diese Informationen sind nicht als Anlageberatung oder Empfehlung in Bezug auf irgendwelche Produkte oder Strategien aufzufassen. Die in diesem Dokument angesprochenen ökologischen, sozialen und die Unternehmensführung betreffenden („ESG“) Erwägungen können gegebenenfalls die Entscheidung eines Anlageteams über Anlagen in bestimmte Unternehmen oder Branchen beeinflussen. Die Ergebnisse können sich von Portfolios unterscheiden, die in ihrem Anlageprozess keine ähnlichen ESG-Erwägungen berücksichtigen.

ESG-Integration für unsere Kunden

  • Die innovativen Modellierungstools von Aladdin berücksichtigen mehr als 1200 wichtige Leistungsindikatoren, um umsetzbare, auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Investmenterkenntnisse zu liefern.1

    1 BlackRock, Juni 2021

  • Nachhaltigkeitsbezogene Risiken werden im Rahmen desselben strukturierten Risikomanagementprozesses für Kapitalanlagen berücksichtigt, wie traditionelle Risiken (z.B. Kredit- oder Liquiditätsrisiken).

  • Diese Aussagen beschreiben, wie und wann unsere Portfoliomanager im Einklang mit der Strategie, der spezifischen Anlageklasse und dem Anlagestil nachhaltigkeitsbezogene Überlegungen bewerten und einbeziehen.

Making sustainability our standard (in English only)