STRESSTEST BESTANDEN

Anleihen-ETFs von iShares bieten Liquidität und Preistransparenz. Dann, wenn Sie es brauchen.1

Sind Sie ein professioneller Investor? Klicken Sie hier

 

Anleihen-ETFs unterstützen Anleger beim Handel – auch in volatilen Märkten

Kapitalrisiko. Der Wert von Anlagen und die damit erzielten Erträge können ebenso gut sinken wie steigen und sind nicht garantiert. Daher besteht die Möglichkeit, dass ein Anleger den ursprünglich investierten Betrag nicht vollständig zurückerhält.

Zusammenfassung

  • Anleger haben zunehmend auf börsengehandelte Anleihenfonds (ETFs) gesetzt, um sich in volatilen Märkten zurechtzufinden.
  • Während der Marktturbulenzen boten Anleihen-ETFs die Flexibilität und Transparenz, die Anleger brauchten, um das Risiko ihrer Portfolios effizient zu managen.1

Im Februar und März 2020 führte die COVID-19-Krise zu beispiellosen Marktschwankungen, zusätzlich angeheizt von Ängsten und Befürchtungen. In dieser Zeit nutzten Anleger immer häufiger Anleihen-ETFs, um zu erfahren, wie die Märkte im festverzinslichen Bereich reagierten. Es hat sich gezeigt, dass Anleihen-ETFs selbst in Stressphasen in der Lage sind, Investoren den Preis zu liefern, zu dem sie einen breiten Anleihenkorb handeln können.

Allen Spekulationen zum Trotz

Kommentatoren haben viel darüber spekuliert, was wohl passieren würde, wenn Anleihen-ETFs auf die Probe gestellt würden und es zu einem Marktschock käme, wie es ihn nur einmal in jeder Generation gibt. Können ETFs massiven Verkaufswellen standhalten? Das war die zentrale Frage. Im Februar und März 2020 hat uns der Markt die Antwort gegeben: Anleihen-ETFs konnten sich trotz extremer Turbulenzen behaupten und unterstützten Anleger weiterhin beim Kauf und Verkauf am Anleihenmarkt.

Anleihen-ETFs bieten Orientierung

Investoren nutzten vor allem viel gehandelte Anleihen-ETFs, um sich am Markt zu orientieren. So wurden diese ETFs zu Indikatoren für die Bewertung der darin typischerweise enthaltenen Bestände an Einzelanleihen, die in Teilen den Handel eingestellt hatten.2 (Anleihen werden eher direkt zwischen zwei Parteien gehandelt, also außerbörslich bzw. Over-the-Counter, als an einer Börse. Das bedeutet, dass sie bei hoher Marktvolatilität häufig gar nicht mehr gehandelt werden, weil die Preisfindung nicht mehr eindeutig möglich ist). Als die Marktvolatilität von Ende Februar bis Ende März 2020 stark zunahm, setzten UCITS-Anleihen-ETFs von iShares im Wochendurchschnitt 17,5 Mrd. USD um, und damit mehr als das Doppelte des wöchentlichen Durchschnitts von 7,8 Mrd. USD aus dem Jahr 2019.3

Wie haben ETFs Anlegern geholfen?

In einem Moment, in dem Anleger das Risiko in ihren Portfolios neu verteilen mussten, boten Anleihen-ETFs ihnen die nötige Flexibilität und Transparenz:

  • Flexibilität: Mit Anleihen-ETFs konnten Anleger in der Phase des Abschwungs den ganzen Tag über mit sofortiger Wirkung Anleihenpositionen kaufen und verkaufen, auch wenn der Handel mit einzelnen Anleihen nicht möglich war. Dies geht mit Indexfonds nicht, da sie nicht wie ETFs den ganzen Tag über an der Börse gehandelt werden.
  • Transparenz: Während der COVID-19-Krise gaben Anleihen-ETFs den Anlegern genau den Preis an, zu dem sie breite Anleihenbestände handeln konnten. Denn der Handel mit Anleihen-ETFs lief den ganzen Tag über weiter.
  • Performance: Letzten Endes nutzen Anleger Anleihen-ETFs, die einen Index nachbilden, in der Regel, um die Performance des Index zu erzielen. Viele der Flaggschiff-Anleihen-ETFs von iShares bildeten ihre jeweiligen Benchmarks genau ab, selbst als die Märkte stark schwankten.2 Die Daten zur Entwicklung aller ETFs von iShares und ihrer jeweiligen Benchmarks sind täglich für alle Anleger verfügbar.

Was bedeutet das für die Zukunft?

Mit Blick auf die Zukunft erwarten wir, dass immer mehr Anleger Anleihen-ETFs als einfache und effiziente Möglichkeit nutzen werden, um sich Zugang zum Anleihenmarkt zu verschaffen. Anleihen-ETFs bieten Anlegern Flexibilität, Transparenz und Performance – auch in volatilen Märkten.

 

1Während der Marktturbulenzen setzten UCITS-Anleihen-ETFs von iShares vom 21. Februar bis zum 20. März 2020 im Durchschnitt 17,5 Mrd. USD um, mehr als das Doppelte des wöchentlichen Durchschnitts in 2019, der 7,8 Mrd. USD betrug. Alle Beträge in US-Dollar.

2Quelle: BlackRock, „Sending a clear signal“, April 2020

3UCITS-Anleihen-ETFs von iShares setzten im Zeitraum vom 21. Februar bis zum 20. März 2020 im wöchentlichen Durchschnitt 17,5 Mrd. USD um. Der wöchentliche Durchschnitt im Jahr 2019 lag bei 7,8 Mrd. USD. Alle Beträge in US-Dollar.