Wegen der demografischen Entwicklung wird die Lage der öffentlichen Rentenkassen immer angespannter. Zudem stellen viele Unternehmen ihre betriebliche Altersvorsorge auf den Prüfstand, um Kosten zu senken. In vielen Ländern wird die Rentenvorsorge zunehmend jedem Einzelnen überlassen. Viele fürchten deshalb, dass ihr angespartes Vermögen nicht für ihren Ruhestand ausreichen könnte.

Nutzen Sie die Beraterkarte Altersvorsorge, um mit Ihren Kunden darüber zu sprechen, was ihnen mit Blick auf ihre Rente Sorgen bereitet.

Abbildung auf der Vorderseite

Vergleich der Lebenserwartung für deutsche Bürger von 1960 bis 2050

Wird Ihre Rente ein Leben lang ausreichen?

Quelle: OECD (Organisation of Economic Co-operation and Development): Rentenalter und Lebenserwartung 1960–2050 in Deutschland, Factbook 2013.

So erläutern Sie Ihren Kunden diese Abbildung

Weltweit werden die Menschen immer älter und die Lebenserwartung steigt. Laut Schätzungen der Vereinten Nationen wird sich die Zahl der Menschen im Ruhestand bis 2050 weltweit auf zwei Milliarden verdreifachen.

In Deutschland beträgt die Lebenserwartung eines heute 65-jährigen Mannes 82,5 Jahre. Bei Frauen im selben Alter liegt sie bei 85,5 Jahren.

Anleger müssen daher sicherstellen, dass sie über regelmäßige Einkommensquellen verfügen, auf die sie 20 bis 30 Jahre nach ihrem Eintritt in den Ruhestand zurückgreifen können.

Grafiken auf der Rückseite

Sparen Sie genug für Ihre Rente?

Wird Ihre Rente ein Leben lang ausreichen?

Quelle: BlackRock. Diese Grafik dient ausschließlich illustrativen Zwecken und lässt keine Rückschlüsse auf Anlageempfehlungen zu. Die Veranschaulichung geht von monatlichen Beiträgen ohne Unterbrechung aus, bei einer jährlichen Verzinsung von 4% inklusive Zinseszinseffekt.

Da die Last der Altersvorsorge zunehmend auf den Einzelnen abgewälzt wird, empfehlen wir Anlegern, frühzeitig mit dem Sparen zu beginnen, um ihre Altersvorsorgeziele zu erreichen.

Je später Ihr Kunde mit dem Sparen für den Ruhestand beginnt, desto höher muss die Summe sein, die monatlich für die Rente angespart werden muss. So muss ein 25-jähriger Anleger monatlich 440 EUR zurücklegen, um mit 65 Jahren über einen Betrag von500.000 EUR zu verfügen. Ein 55-Jähriger müsste hingegen mehr als 3.400 EUR pro Monat sparen, um dieselbe Summe zu erreichen. Die Grafik auf der linken Seite macht das deutlich..

Beginnt Ihr Kunde nur fünf Jahre später mit dem Sparen für die Rente, hat das erhebliche Folgen, wie die Grafik auf der rechten Seite zeigt. Bei einem monatlichen Sparbetrag von 300 EUR wäre der Wert des Portfolios innerhalb von 40 Jahren auf 354.588 EUR gestiegen. Bei Sparbeginn fünf Jahre später hätte dasselbe Portfolio zum gleichen Zeitpunkt einen Gesamtwert von lediglich 274.119 EUR.

Fazit

Aufgrund der steigenden Lebenserwartung weltweit, ist es wichtiger denn je, sich frühzeitig mit dem Thema Altersvorsorge zu beschäftigen. Aktiv für den Ruhestand zu sparen ist von entscheidender Bedeutung.

Zeit zu handeln

  • Entwickeln Sie eine Strategie, um die Altersvorsorgeziele Ihrer Kunden zu erreichen. Nutzen Sie hierzu Anlageinstrumente, die seit vielen Jahren nachweislich regelmäßige Erträge abwerfen.
  • Weisen Sie Ihre Kunden auf die Vorteile eines frühen Sparbeginns für die Altersvorsorge hin.
  • Nutzen Sie die langfristigen aktiven sowie passiven Investment-Lösungen von BlackRock.
  • Verwenden Sie weitere Beraterkarten für Ihre Kundengespräche.

Wichtige Informationen

  • Diversifikation und Vermögensverteilung (Asset Allokation) bieten möglicherweise keinen vollständigen Schutz vor Marktrisiken.
  • Das für den Ruhestand angesparte Vermögen wird in der Regel erst ab einem Alter von 55 Jahren für die private Altersvorsorge in Anspruch genommen.
  • Der Wert Ihrer Anlage und die mit ihr erzielten Erträge können schwanken, und der ursprüngliche Anlagebetrag kann nicht garantiert werden.

Beraterkarte herunterladen

 

RSM-1079