Was sind Alternative Anlagen?

Was sind Alternative Anlagen?

Mythen, Legenden und echte Treiber für Ihr Portfolio1

Alternative Anlagen sind im Allgemeinen Investitionen in andere Vermögenswerte als Aktien, Anleihen und Bargeld oder Investitionen mit Strategien, die über die traditionellen Methoden hinausgehen, wie z.B. Long/Short8- oder Arbitrage-Strategien.

Dabei wird zwischen zwei Arten von Alternativen Anlagen unterschieden: Zwischen Produkten, die in nicht-traditionelle Vermögenswerte wie Infrastruktur, Immobilien und Private Equity investieren. Und Anlagestrategien, die mit nicht-traditionellen Methoden, wie Leerverkauf und Leverage, in traditionelle Vermögenswerte investieren.

Investments table

Welche Arten von Alternativen Anlagen gibt es?

Accordion-1,Image Cta-2
Accordion-2,Image Cta-3

Liquide Alternativen4

Investitionen, die auf Diversifizierung und Abwärtsschutz abzielen und über liquidere Vehikel wie Investmentfonds, OGAW5 und Cayman6 sowie ETFs7 verfügbar sind.

  • Hedge-Fonds

    Ein Hedge-Fonds ist definiert als ein privat organisiertes Anlageinstrument, das seinen weniger regulierten Charakter nutzt, um Anlagemöglichkeiten zu generieren, die sich wesentlich von den Möglichkeiten traditioneller Anlageinstrumente unterscheiden. Für diese geltenVorschriften, die z.B. den Einsatz von Derivaten und die Hebelwirkung einschränken. Hedge-Fonds-Strategien konzentrieren sich auf das idiosynkratische Risiko, um unabhängig vom Marktumfeld maximale Erträge zu erzielen.

  • Hedge-Fonds Strategien

    Während Hedge-Fonds-Strategien wirksame Diversifikatoren und potenzielle Renditeverbesserer sein können, können sich die Strategien sehr stark voneinander unterscheiden. Langfristig werden zum Beispiel diversifizierte Engagements in mehreren Hedge-Fonds-Strategien gehalten und gleichzeitig dynamisch auf kurzfristige Chancen gesetzt, die sich bei bestimmten Hedge-Fonds-Strategien ergeben können, wenn wir uns über Marktzyklen und Regimes hinweg bewegen.

  • Long/Short

    Diskretionäre und systematische Ansätze, die versuchen, durch Investitionen in eine Reihe von Aktienmärkten positive Erträge zu erzielen.

  • Event Driven

    Strategien, die versuchen, durch die Erforschung eines breiten Spektrums von transformativen Unternehmensereignissen höhere risikobereinigte Renditen zu erzielen.

  • Relative Value

    Relative-Value-Strategien versuchen, temporäre Preisunterschiede zwischen ähnlich gelagerten Wertpapieren auszunutzen.

  • Global Macro

    Diskretionäres, dynamisches Long/Short, Multi-Asset-Exposure in einer sich täglich verändernden Liquiditäts-Rendite-Struktur.

  • Risk Premia

    Globales Multi-Asset-, Long/Short Style Advantage-Franchise-Angebot, das attraktive, diversifizierte risikobereinigte Renditen mit geringer Korrelation zu den wichtigsten Aktien- und Anleihenmärkten anstrebt.

Illiquide Alternativen

Das sind Anlagen, die weniger häufig und/oder mit geringem Volumen gehandelt werden, wodurch es schwieriger wird, die Renditen zu beobachten. Angesichts der Schwierigkeiten, illiquide Anlagen zu verkaufen und zu bewerten, verlangen viele Anleger eine Risikoprämie. Während einige Anleger illiquide Anlagen um jeden Preis vermeiden, erhöhen andere gezielt ihre Allokation in illiquide Anlagen, um diese Risikoprämie zu verdienen.

  • Real Assets

    Die Kategorie der realen Vermögenswerte konzentriert sich auf Investitionen, bei denen die zugrunde liegenden Vermögenswerte direktes Eigentum an nicht-finanziellen Vermögenswerten beinhalten. Diese Vermögenswerte werden auch als physische Vermögenswerte bezeichnet, die aufgrund ihrer Substanz und Eigenschaften einen Wert haben, wie z.B. Immobilien und Infrastruktur. Immobilien sind Grundstücke und dauerhafte Bauten wie z.B. Gebäude. Infrastrukturansprüche beziehen sich auf die Einnahmen von gebührenpflichtigen Strassen, regulierten Versorgungseinrichtungen, Häfen, Flughäfen und anderen realen Vermögenswerten, die traditionell vom öffentlichen Sektor gehalten und kontrolliert werden.

  • Private Equity

    Private Equity bezieht sich auf Eigen- und Fremdkapitalpositionen, die unter anderem nicht öffentlich gehandelt werden. Diese Investitionen entstehen in erster Linie durch die Finanzierung neuer Unternehmen, die als Risikokapital bekannt sind, durch das Eigenkapital von Leveraged Buyouts (LBO) bestehender Unternehmen, durch Mezzanine-Finanzierung von LBOs oder anderen Unternehmen und durch Schulden, die sich aus der Verschlechterung der Situation bei zuvor gesunden Unternehmen ergeben. Bei Private-Equity-Direktinvestitionen sind die Manager bestrebt, durch gezielte Transaktionen einen Mehrwert zu schaffen.

  • Private Credit

    Illiquide oder nicht zum Kerngeschäft gehörende Kredite, die aufgrund von Illiquidität, Kreditwürdigkeit oder Komplexität eine Ertragssteigerung gegenüber traditionellen Investment-Krediten bieten. Zyklische und säkulare Veränderungen auf den Kreditmärkten erhöhen die Investitionsmöglichkeiten. Privates Kreditvermögen kann Anlegern Diversifizierungsvorteile, Ertragssteigerungen und zusätzliche Kapitaleinsatzchancen im Vergleich zu ähnlichen öffentlichen Vermögenswerten bieten.

Liquide Bereiche
Hedge-Fonds sind ein Grundpfeiler der alternativen Plattform von BlackRock.
Erfahren Sie mehr Erfahren Sie mehr
Illiquide Bereiche
Immobilien und Infrastruktur stellen eines der am schnellsten wachsenden Segmente innerhalb des breiteren globalen alternativen Umfeldes dar.
Erfahren Sie mehr Erfahren Sie mehr

Überdurchschnittliche Leistung mit echter Partnerschaft

Die mehr als 870 Spezialisten von BlackRock Alternative Investors arbeiten mit den interdisziplinären Teams von BlackRock zusammen und setzen umfangreiche unternehmensweite Ressourcen ein, um langfristig konsistente Erträge zu erzielen.

Alts sites

Quelle: BlackRock. Alle Dollarzahlen sind in US-Dollar angegeben. Die Anzahl der Fachkräfte (Januar 2020)schließt abhängig Beschäftigte und Praktikanten aus. Das Kundenvermögen ist ab Januar 2020 und beinhaltet gebundenes Kapital. Zu den Kundenvermögen zählen Währungen und Waren. Alternative Kredite werden in BlackRock Alternatives gemeldet. Leveraged Finance ist in der Zahl der alternativen Kundenvermögen nicht enthalten.

Die Plattform der alternativen Anlagen von morgen

Neue Massstäbe für die Ausrichtung setzen
Neue Massstäbe für die Ausrichtung setzen
Wir bieten Ihnen Mehrwert, von besserenVertragsbedingungen bis hin zum Zugang zu privaten Märkten, alles optimal auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.
Erreichen der besten Möglichkeiten
Erreichen der besten Möglichkeiten
Wir bieten Ihnen höchste Qualität, dank unserer unübertroffenen globalen Präsenz, unseren Ausführungskapazitäten und unserer Position als bevorzugter Partner.
Schaffen Sie Transparenz bei Alternativen Anlagen
Schaffen Sie Transparenz bei Alternativen Anlagen
Wir bieten Einblicke, um Sie beim Aufbau besserer Portfolios zu unterstützen, indem wir unsere firmeneigene Technologie und einzigartige Sichtbarkeit nutzen.

Globale Reichweite mit lokaler Expertise

Unsere Gruppe von Spezialisten für Alternativen liefert starke und zielgerichtete Lösungen für die Investitionsbedürfnisse unserer Kunden, die es ihnen ermöglichen, das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Das in der Schweiz angesiedelte Team arbeitet auf globaler Ebene und nutzt das lokale Fachwissen.

Unser Team in der Schweiz ist für Sie da:

  • Liquid alternatives

    Nicolas Nussbaum
    Nicolas Nussbaum
  • Real assets

    Alex Widmer
    Alex Widmer
    Ersin Yorulmaz
    Ersin Yorulmaz
    Mascha
    Mascha Ankelmann
  • Private equity

    Robert Nef
    Robert Nef
    Nil
    Nil Koeppel
  • Private debt

    Felix Herter
    Felix Herter

1 BlackRock hat die Angemessenheit dieser Investition im Hinblick auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Ihre Risikobereitschaft nicht berücksichtigt. Um sicherzustellen, dass Sie verstehen, ob unser Produkt geeignet ist, lesen Sie bitte das [Dokument mit den wichtigsten Informationen für Anleger/Prospekt].
2 Die Anlagen des [Fonds/Strategie] können eine geringe Liquidität aufweisen, wodurch der Wert dieser Anlagen oft weniger vorhersehbar ist. Im Extremfall kann der [Fonds/Strategie] möglicherweise nicht in der Lage sein, die Anlage zum letzten Marktpreis oder zu einem als fair angesehenen Preis zu realisieren.
3 In der Finanzwirtschaft und dort insbesondere in der Kapitalmarkttheorie stellt der Betafaktor ({\displaystyle \beta }\beta -Faktor) eine auf dem Capital Asset Pricing Model (CAPM) aufbauende Kennzahl für das – mit einer Investition oder Finanzierung übernommene – systematische Risiko (auch Marktrisiko genannt) dar.
4 Der Verweis auf einzelne Investitionen, die in dieser Mitteilung erwähnt werden, dient lediglich der Veranschaulichung und ist nicht als Anlageberatung oder Anlageempfehlung zu verstehen.
5 Organismen für gemeinsame Anlagen in übertragbare Wertpapiere.
6 Ein Organismus für gemeinsame Anlagen mit Sitz in einer Offshore-Gerichtsbarkeit.
7 Börsengehandelter Fonds.
8 Diskretionäre und systematische Ansätze, die versuchen, durch Investitionen in eine Reihe von Aktienmärkten positive Erträge zu erzielen.