Unsere Verpflichtung zu Nachhaltigkeit und Stewardship erfüllen

Unsere Verpflichtung zu Nachhaltigkeit und Stewardship erfüllen

Unsere Verpflichtung zu Transparenz

Im Januar verpflichteten wir uns, unseren Stakeholdern und Kunden mehr Einblicke in unseren Investment-Stewardship-Prozess zu ermöglichen. Dieser Verpflichtung tragen wir nun mit verstärkter Transparenz zu unserem Investment-Stewardship-Ansatz und mit neuem, erweiterten Reporting zu unserem Engagement und Abstimmungsverhalten Rechnung.

 

Unser Nachhaltigkeitsansatz bei Investment-Stewardship-Aktivitäten

Schon seit Jahren sprechen wir mit Firmenentscheidern über Nachhaltigkeitsthemen. In diesem Jahr haben wir jedoch unseren Dialog mit Unternehmen verstärkt, bei denen wir erhebliche Klima- und Nachhaltigkeitsrisiken sehen. Unsere Bemühungen konzentrieren wir auf Unternehmen und Sektoren, bei denen vom Klimawandel und anderen Nachhaltigkeitsfaktoren die größten Risiken für die Investments unserer Kunden ausgehen. So wollen wir langfristige Werte für die Aktionäre schaffen. In unserem Sonderbericht erfahren Sie mehr über unseren Nachhaltigkeitsansatz.

In Kürze

Vollständiger Bericht (nur auf Englisch)

Mehr Transparenz

Engagement und die Wahrnehmung von Stimmrechten gehören zu unseren treuhänderischen Pflichten. Für mehr Transparenz zu unseren Investment-Stewardship-Aktivitäten werden wir:
Vierteljährliche Abstimmungsberichte
Vierteljährliche Abstimmungsberichte
vierteljährliche Abstimmungsberichte veröffentlichen
Abstimmungsbulletins
Abstimmungsbulletins
unsere Entscheidungen bei bestimmten Abstimmungen in Abstimmungsbulletins am Tag der Versammlung oder kurz danach erläutern
Globaler Engagement-Bericht – Zusammenfassung
Globaler Engagement-Bericht – Zusammenfassung
vierteljährliche Engagement-Berichte veröffentlichen mit Details zu den Themen, die Gegenstand des Engagements waren

Engagements im 1. Quartal auf einen Blick

Wir führten Gespräche mit 688 Unternehmen zu zahlreichen Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen, aufgeführt in der Zusammenfassung unseres globalen Engagement-Berichts zum 1. Quartal. Unsere Engagement-Aktivitäten betrafen unter anderem folgende zentrale Themen:

Governance: Die Zusammensetzung und Effektivität der Führungsgremien war 416 Mal, die Unternehmensstrategie 413 Mal und die Vergütung von Führungskräften 281 Mal Thema unseres Engagements.

Umwelt: Der Umgang mit Klimarisiken wurde 343 und die Nachhaltigkeit im Unternehmen 297 Mal erörtert.

Soziales: Mit 208 Unternehmen diskutierten wir über ihr Personalmanagement.

 

Aufsichtsgremien zur Rechenschaft ziehen

Aufsichtsgremien für ihr Handeln oder Nichthandeln zur Rechenschaft zu ziehen, halten wir für eine der besten Möglichkeiten, Veränderungen in Unternehmen anzustoßen. In den letzten Jahren haben wir durch unseren Dialog mit Unternehmen bereits Vorarbeit geleistet, zugleich nehmen die nachhaltigkeitsbezogenen Anlagerisiken zu. Daher sind wir bei Unternehmen, die in punkto Nachhaltigkeit keine ausreichenden Fortschritte gemacht haben, zunehmend geneigt, der Wiederwahl von Aufsichtsratsmitgliedern nicht zuzustimmen.

Mehr erfahren

Unsere neuen Engagement-Prioritäten festlegen

Jedes Jahr bestimmen wir die Prioritäten für unser Engagement, die nach unserer Überzeugung eine verlässliche Corporate Governance fördern und langfristig beste finanzielle Ergebnisse für unsere Anleger hervorbringen. In diesem Jahr sorgen wir für zusätzliche Transparenz, indem wir unsere Engagement-Prioritäten an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (SDGs) ausrichten.

UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs)
UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs)
Wir sehen große Übereinstimmungen zwischen vielen der Themen, über die wir mit Unternehmen diskutieren, und jenen UN-Nachhaltigkeitszielen, zu deren Erreichen der Privatsek...
Zentrale Kennzahlen
Zentrale Kennzahlen
Zu jeder Priorität unseres Engagements definieren wir zentrale Kennzahlen, anhand derer wir die Arbeit der Aufsichtsgremien beurteilen.

Reporting gemäß den Empfehlungen von SASB und TCFD fördern

Wir verstärken unseren Fokus und intensivieren unseren Dialog mit Unternehmen über Nachhaltigkeitsthemen und fordern sie zu einer umfassenden Offenlegung klimabezogener Risiken auf. Im Rahmen unseres Engagements setzen wir uns für eine Offenlegung gemäß den Berichtsvorgaben ein, die vom Arbeitskreis für klimabezogene Finanzinformationen (Task Force on Climate related Financial Disclosures (TCFD)) und dem Sustainability Accounting Standards Board (SASB) entwickelt wurden. Inzwischen trägt unsere Arbeit erste Früchte.

Mehr erfahren

Mehr Transparenz bei Abstimmungen

Die Wahrnehmung von Stimmrechten bei Hauptversammlungen ist eine unserer wichtigsten Aufgaben als Treuhänder unserer Kunden. Um die Transparenz über unser Abstimmungsverhalten zu erhöhen, veröffentlichen wir künftig:

Mitglied bei Climate Action 100+

Wir haben uns der Investoren-Initiative Climate Action 100+ angeschlossen. Sie will den Druck auf die weltgrößten Verursacher von Treibhausgasen aus der Wirtschaft erhöhen, damit diese angemessene Maßnahmen gegen den Klimawandel ergreifen. Die Unterstützung dieses Bündnisses ist die logische Konsequenz unserer Investment-Stewardship-Aktivitäten und unseres aktiven Dialogs mit Unternehmen über Klimafragen.

Wir sehen die Welt mit den Augen unserer Kunden.
Investment Stewardship ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Verantwortung als Treuhänder unserer Kunden. Um mehr über unsere Investment-Stewardship-Aktivitäten zu erfahren, besuchen Sie unsere globale Website.
Global Investment Stewardship Global Investment Stewardship
Wir sehen die Welt mit den Augen unserer Kunden.