Kaffeebohnen

Treibstoff für Ihr Portfolio: Alternative Anlagen

Warum jetzt?

Da die längste wirtschaftliche Boomphase aller Zeiten Anzeichen von Schwäche zeigt, wird es unserer Ansicht nach immer wichtiger, dass die Anlegerportfolios wirklich diversifiziert sind. Dies gilt umso mehr, als Staatsanleihen, die früher als Absicherung in einem einfachen 60/40-Verhältnis betrachtet wurden, heute nur noch geringe Erträge bieten und sich in den letzten Jahren, vor allem in Zeiten von Inflationssorgen, oft zusammen mit Risikoanlagen bewegt haben. Für uns ist es keine Überraschung, dass alternative Anlagen zu einem wichtigen Instrument für Berater und Investoren geworden sind.

Stärken Sie Ihr Portfolio

Wir glauben, dass eine komplexe und sich schnell verändernde Welt einen neuen Ansatz für den Aufbau von Portfolios erfordert. Portfolios, die so aufgebaut sind, dass sie widerstandsfähig sind, Unsicherheiten aushalten und die Ergebnisse der Kunden im Mittelpunkt stehen.

Mit einem ständig wachsenden Anlageuniversum, das Ihnen zur Verfügung steht, können Sie Ihre Aufmerksamkeit auf eine stärkere Indexierung und die Suche nach Alpha und Alternativen lenken.

Mehr denn je sind wir der Ansicht, dass alternative Anlagen eine zentrale, strategische Rolle beim Aufbau besserer Portfolios für die Zukunft spielen.

22% durchschnittliche Allokation
Angesichts der anhaltenden Marktvolatilität bevorzugen die Anlagespezialisten weiterhin Alternativen.

43% in Hedge Fonds
Die Mehrheit der alternativen Allokationen kamen aus den Hedge-Fonds, insbesondere den fundamentalen Long/Short-Strategien.

Alternativen in Ihrem Portfolio1

1 Diversifikation

Alternative Anlagen nutzen Risikoprämien, um unterschiedliche Quellen für unkorrelierte Erträge zu erschliessen.

2 Verbessertes Risiko- und Ertragsprofil

Die moderne Portfoliotheorie zeigt, dass das Hinzufügen von diversifizierten Ertragsströmen zu einem Anlageportfolio die risikobereinigten Erträge verbessern kann. Alternative Anlagen können ein leistungsfähiges Instrument bei der Konstruktion und der Schaffung eines widerstandsfähigeren Portfolios sein.

3 Downside Management

Die Rückschläge bei alternativen Anlagen waren kürzer und fielen geringer aus als die an den Aktienmärkten. In Zeiten von Systemrisiken haben alternative Anlagen weniger Geld verloren als reine Long-Fonds und bieten somit einen besseren Schutz gegen das Tail-Risiko im Laufe der Zeit2.

1 Die geäußerten Ansichten stellen keine Anlageberatung dar und können sich ändern.
2 Die Anlagen eines [Fonds/Strategie] können eine geringe Liquidität aufweisen, wodurch der Wert dieser Anlagen oft weniger vorhersehbar ist. Im Extremfall kann ein [Fonds/Strategie] möglicherweise nicht in der Lage sein, die Anlage zum letzten Marktpreis oder zu einem als fair angesehenen Preis zu realisieren.

BlackRock, Bloomberg. HFRI Fund Weighted Composite Index von Januar 1994 bis Dezember 2018.