Nachhaltiges Investieren

Nachhaltiges Investieren und Tag der Erde: Von warum zu warum nicht

Heute setzen internationale Anleger, von grossen Investitionen bis hin zu Kleinanlegern, verschiedene nachhaltige Strategien ein, um ihre langfristigen Anlageziele zu erreichen.

John McKinley
John McKinley
Director, BlackRock Sustainable Investing Team
April 2018

Risikokapital. Alle Finanzanlagen sind mit Risiken verbunden. Deshalb können der Wert einer Anlage und die mit ihr erzielten Erträge Schwankungen unterworfen sein, und der ursprüngliche Anlagebetrag kann nicht garantiert werden.

Wenn Millionen Menschen auf der ganzen Welt am 22. April den 48. Tag der Erde begehen, befassen wir uns mit einer der heute am häufigsten von Investoren gestellten Fragen: Kann man bessere Ergebnisse erzielen, wenn man Gutes tut?

Bei BlackRock sind wir der Ansicht, dass Themen in Zusammenhang mit der Nachhaltigkeit, die von der Zusammensetzung des Verwaltungsrats über die Personalverwaltung bis hin zum Klimawandel reichen, konkrete und quantifizierbare finanzielle Auswirkungen haben können und oft auch haben. Larry Fink schrieb kürzlich in  seinem Brief an die CEOs in der ganzen Welt: „Die Fähigkeit eines Unternehmens, mit den Themen Umwelt, Gesellschaft und Governance (ESG) richtig umzugehen, ist ein Beweis für die starke Führung und das wirksame Management, die für nachhaltiges Wachstum wesentlich sind.“

Nachhaltiges Investieren ist keine Nischen- oder Randstrategie. Im Rahmen des nachhaltigen Investierens anerkennen wir die Tatsache, dass Unternehmen, die sich mit den grössten Herausforderungen der Menschheit auseinandersetzen, oft auch gute Wachstumschancen aufweisen.

Brian Deese, Global Head of Sustainable Investing bei BlackRock

Einfach gesagt haben wir erkannt, dass Unternehmen, die ihre wesentlichen ESG-Faktoren wirksam verwalten, ihren Wert eher auf lange Sicht steigern als Unternehmen, die dies nicht tun.

Das macht auch Sinn. Unternehmen mit guten ESG-Praktiken passen sich meistens schneller neuen ökologischen und gesellschaftlichen Trends an, setzen Ressourcen effektiver ein, beschäftigen engagierte (und daher auch produktive) Mitarbeitende und laufen weniger Gefahr, Bussen zahlen zu müssen oder Reputationsschäden zu erleiden.

Heute stellt sich nicht mehr die Frage, warum Anleger sich für Nachhaltigkeit interessieren sollten, sondern vielmehr, warum sie es nicht tun.

Quelle: Alle Informationen zur Geschichte vom Tag der Erde, Earth Day Network, Zugriff vom 22. März 2018.

Quellen: BlackRock Investment Institute und MSCI, Juli 2016. Anmerkungen: Die Simulation soll den CO2-Fussabdruck eines hypothetischen Portfolios senken. Bei der Strukturierung des hypothetischen Portfolios stützt sich BlackRock auf alle Unternehmen im MSCI World Index sowie die Emissionsdaten des MSCI und führt eine standardmässige Varianzoptimierung für die einzelnen Tracking Errors durch. Die Emissionsdaten werden in Tonnen pro Millionen US-Dollar im Gesamtkapital (Eigen- und Fremdkapital) gemessen. Der künftige Tracking Error ist eine Schätzung, die auf dem BlackRock Fundamental Risk for Equity Modell fusst basiert. Diese Veranschaulichung entspricht weder einem tatsächlich bestehenden Portfolio, von BlackRock verwalten Fonds oder investierbaren Produkt, noch einer Empfehlung für eine bestimmte Anlagestrategie.

Bezeichnung des Index Währung 01/04/2013-
31/03/2014
01/04/2014-
31/03/2015
01/04/2015-
31/03/2016
01/04/2016-
31/03/2017
01/04/2017-
31/03/2018
MSCI World Index USD 26.68 -0.87 6.64 22.4 -1.28

Sämtliche Daten von Bloomberg, Stand 4. April 2018. Die Performance ist in US-Dollar und als Gesamtrendite mit reinvestierten Nettoerträgen ausgedrückt. Die Tabelle zeigt einen 5-Jahresrekord der diskreten Jahresrenditen. Die Performance des Index dient nur zur Veranschaulichung und berücksichtigt weder Verwaltungsgebühren, Transaktionskosten noch Aufwendungen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit gibt keinen zuverlässigen Hinweis auf die gegenwärtige oder zukünftige Wertentwicklung und sollte bei der Auswahl einer Anlage nicht das einzige Kriterium darstellen.

Höhere CO2-Effizienz kann auf Operational Excellence hinweisen. Sie kann auch dazu beitragen, die Unternehmen vor physischen und regulatorischen Risiken zu schützen. Die jüngsten Umweltkatastrophen wie das Reaktorunglück in Fukushima und der Dieselgate-Skandal sollten uns als Mahnung dafür dienen, dass nicht nachhaltige Praktiken eine grosse Gefahr darstellen.

In eine nachhaltige Zukunft investieren

Anlässlich des 48. Tags der Erde sollten Anleger erkennen, dass die Energiewende zwar Risiken birgt, aber auch Chancen bietet, und dass sich die Berücksichtigung der Nachhaltigkeit und der gesellschaftlichen Fragen auf die Wertentwicklung der Portfolios auswirken kann und es oft auch tut.

Ferner müssen sie sich der Tatsache bewusst werden, dass es immer mehr Möglichkeiten gibt, Massnahmen zu treffen und die Idee des nachhaltigen Investierens auch konkret umzusetzen.

Bei BlackRock wollen wir unseren Kunden den Zusammenhang zwischen Nachhaltigkeit, Risiken und langfristigen finanziellen Ergebnissen vor Augen führen, damit mehr Anleger schon heute agieren können.

Nachhaltiges Investieren mit iShares ETFs und aktiv gemanagten Fonds

Wer bereit ist, nachhaltig zu investieren und die damit verbundenen Risiken auf sich zu nehmen, kann über ETFs und aktiv gemanagte Fonds einen effizienten und transparenten Zugang zum Markt erhalten.

Risikokapital. Alle Finanzanlagen sind mit Risiken verbunden. Deshalb können der Wert einer Anlage und die mit ihr erzielten Erträge Schwankungen unterworfen sein, und der ursprüngliche Anlagebetrag kann nicht garantiert werden.

Nachhaltige Unternehmen sind in der Regel mit dem PRI-Siegel ausgezeichnet. Die Grundsätze des verantwortungsvollen Investierens der Vereinten Nationen (IPR) sind eine Investoreninitiative in Partnerschaft mit der Finanzinitiative des UN-Umweltprogramms, das die Unterzeichner dazu anhält, durch verantwortungsbewusstes Investieren die Erträge zu erhöhen und die Risiken besser zu steuern. Es umfasst sechs freiwillige und unverbindliche Anlageprinzipien, die dem internationalen Netzwerk aus Unterzeichnern helfen sollen, die ESG-Aspekte in ihre Anlage- und Kapitalentscheidungen einfliessen zu lassen. Die Unterzeichner verpflichten sich, die sechs Grundsätze zur Berücksichtigung der ESG-Faktoren bei ihren Analysen und Anlagen einzuhalten und zu fordern, dass die Unternehmen diese Prinzipien befolgen.

Alle nachhaltingen iShares ETFs

BSF Sustainable Euro Bond Fund

BSF Impact World Equity Fund

BGF New Energy Fund

Dieses Dokument ist keine Prognose, kein Research und keine Anlageberatung, auf die man sich verlassen darf, und stellt weder eine Empfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zur Abgabe von Angeboten zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder zur Übernahme einer Anlagestrategie dar.