Anlageergebnisse mit Faktoren anstreben

Die Ideen hinter Faktoren sind nichts Neues. Mithilfe von Daten und Technologie können sie jedoch optimal eingesetzt werden.

 


Was sind Faktoren?

Faktoren sind die Grundlage von Portfolios – die breiten, dauerhaften Kräfte, die die Renditen von Aktien, Anleihen und anderen Vermögenswerten bestimmen.

Was ist Faktorbasiertes Investieren?

Faktorbasierte Investitionen nutzen die Fortschritte der modernen Datenverarbeitung und Technologie, um diese historischen Renditetreiber gezielt in Portfolios einzusetzen. Wenn wir verstehen, wie Faktoren funktionieren, können wir ihr Potenzial für Überrenditen und Risikoreduzierung nutzen, wie es führende institutionelle Anleger und aktive Fondsmanager seit Jahrzehnten tun.

Arten von Faktoren

Es gibt zwei Haupttypen von Faktoren, die Renditen antreiben: makroökonomische Faktoren, die breite Risiken über die Anlageklassen hinweg erfassen, und Stilfaktoren, die eine Erklärung für die Renditen und Risiken innerhalb von Anlageklassen bieten können. Faktoren weisen generell geringe Korrelationen zueinander auf und sind deshalb in unterschiedlichen Phasen des Konjunkturzyklus vorteilhaft.1

Bewegen Sie den Mauszeiger über die einzelnen Faktoren, um mehr zu erfahren

Factor Investing: Outer image
Factor Investing: Inner image

VALUE

Aktien, die mit einem Abschlag zu ihren Fundamentaldaten gehandelt werden

WIRTSCHAFTSWACHSTUM

Anlagen, die auf den Konjunkturzyklus setzen

MINIMALE VOLATILITÄT

Stabile Aktien mit geringerem Risiko

MOMENTUM

Aktien mit positivem Kurstrend

QUALITÄT

Unternehmen mit solider Finanzlage

GRÖSSE

Kleinere, wachstumsstarke Unternehmen

CARRY

Höhere Erträge als Anreiz für das Halten risikoreicherer Wertpapiere

REALZINSEN

Das Risiko von Zinsbewegungen

INFLATION

Engagements, die auf Preisveränderungen ausgerichtet sind

KREDITWÜRDIGKEIT

Ausfallrisiko bei der Kreditvergabe an Unternehmen

SCHWELLENLÄNDER

Politische und Länderrisiken

LIQUIDITÄT

Halten illiquider Vermögenswerte

VALUE
MOMENTUM
MINIMALE VOLATILITÄT
QUALITÄT
GRÖSSE
CARRY
WIRTSCHAFTSWACHSTUM
REALZINSEN
INFLATION
KREDITWÜRDIGKEIT
SCHWELLENLÄNDER
LIQUIDITÄT
STYLE
Value
VALUE
Stocks discounted relative to their fundamentals
Momentum
MOMENTUM
Stocks with upward price trends
Quality
QUALITY
Financially healthy companies
Minimum Volatility
MINIMUM VOLATILITY
Stable, lower-risk stocks
Size
SIZE
Smaller, high-growth companies
Carry
CARRY
Income incentive to hold riskier securities
MACROECONOMIC
Economic Growth
WIRTSCHAFTSWACHSTUM
Anlagen, die auf den Konjunkturzyklus setzen
Real Rates
REAL RATES
The risk of interest rate movements
Inflation
INFLATION
Exposure to changes in prices
Credit
CREDIT
Default risk from lending to companies
Emerging Markets
EMERGING MARKETS
Political and sovereign risks
Liquidity
LIQUIDITY
Holding illiquid assets

1 Quelle: MSCI. Fokus: Anlagen im Faktor Momentum

 


Was spricht für Anlagen in Faktoren?

Institutionelle Anleger und aktive Manager nutzen seit Jahrzehnten Faktoren für das Portfoliomanagement. Heute haben Daten und Technologie faktorbasiertes Investieren demokratisiert, sodass alle Anleger diese historisch beständigen Renditetreiber nutzen können.

“Faktorbasiertes Investieren ist die Strategie der Zukunft. Sie bietet Anlegern die Möglichkeit, bewusst und direkt Ideen zu nutzen, die ihnen dabei helfen, ihre finanziellen Ziele zu erreichen.”

Andrew Ang, Ph.D. Head of Factor-Based Strategies

Wie können Faktoren
genutzt werden?

BlackRock bietet eine Reihe von Lösungen, die darauf ausgelegt sind, das Potenzial von Faktoren zu nutzen. Diese reichen von kostengünstigen smart beta ETFs bis hin zu aktiv verwalteten faktorbasierten Strategien.

Paragraph-4,Featured Funds-1
Paragraph-5,Featured Funds-2

Smart-Beta-ETFs bieten Anlegern einen kostengünstigen, effizienten Zugang zu Faktorstrategien.

Mehr über Smart Beta erfahren

Alle Smart-Beta-ETFs anzeigen >

Anleger können fortschrittliche Faktorstrategien nutzen, welche die aktiven Erkenntnisse von BlackRock berücksichtigen, in verschiedenen Anlageklassen investieren, eine Hebelung durch Fremdkapital einsetzen und Short-Positionen eingehen. Anleger können diese Strategien nutzen, um nach absoluten Renditen zu streben oder Hedgefonds und traditionelle aktive Strategien zu ergänzen.

Mehr über den BSF Style Advantage Fund erfahren >

Mehr über faktorbasiertes Investieren

Was ist der Unterschied zwischen faktorbasiertem Investieren und Smart Beta?

Smart beta ist eine Unterkategorie des faktorbasierten Investierens. Faktorbasierte Investitionen nutzen den Effekt der breiten und beständigen Renditetreiber. Faktorbasierte Investitionen können sich auf makroökonomische Faktoren beziehen (welche die Renditen über Anlageklassen hinweg beeinflussen) oder auf Stilfaktoren (die sich auf die Renditen innerhalb von Anlageklassen auswirken) und mit oder ohne Hebelung durch Fremdkapital umgesetzt werden. Smart-Beta-Strategien setzen in der Regel Stilfaktoren innerhalb einer einzelnen Anlageklasse ein, die ohne Hebelung umgesetzt werden, zumeist in einem ETF.

Welche Risiken sind mit

faktorbasiertem Investieren verbunden?

Bei faktorbasierten Strategien haben die Anleger viele Optionen. Jede Strategie ist auf eine einzigartige Weise aufgebaut und kann unterschiedliche Risiken bergen. Es ist wichtig, dass die Anleger verstehen, welche Risiken mit den einzelnen Strategien verbunden sind und wie diese in ihr Gesamtportfolio passen könnten. Anleger, die Long-Short-Faktorstrategien wählen, nehmen zusätzlich Risiken im Zusammenhang mit der Hebelung in Kauf.

Welche Mythen werden mit faktorbasierten Anlagen assoziiert?

Einer der hartnäckigsten Mythen zu faktorbasiertem Investieren lautet, dass diese anstelle von indexierten oder aktiven Investments eingesetzt werden müssen. Faktorbasierte Strategien, darunter auch Smart-Beta-ETFs, können sowohl als Ersatz als auch als Ergänzung von traditionellen Indexanlagen oder aktiven Anlagen im Portfolio eingesetzt werden.

Wichtige Erwägung

Wie bei jeder Anlage gibt es keine Erfolgsgarantie. Einzelne Faktoren entwickeln sich in der Regel in unterschiedlichen Phasen des Konjunkturzyklus gut und korrelieren möglicherweise weniger mit den Bewegungen der Aktienmärkte. Diesen Aspekt des faktorbasierten Investierens sollten Sie sich vor Augen halten, wenn Sie überprüfen, ob eine besondere Strategie für Ihre Anlageziele sinnvoll sein könnte. Eine Multifaktor-Anlage ist über mehrere Faktoren diversifiziert und könnte den Effekt dieser Zyklizität abfangen.

Warum BlackRock für faktorbasiertes Investieren?

BlackRock ist seit Jahrzehnten einer der Vorreiter bei faktorbasierten Anlagen und entwickelt ständig innovative neue Strategien, um den Kunden dabei zu helfen, Herausforderungen bei der Kapitalanlage zu bewältigen. BlackRock bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Umsetzung der bewährten Prinzipien der Faktorinvestition. Dies reicht von Smart-Beta-ETFs und Zielterminfonds, die einen kostengünstigen, effizienten Zugang zu Faktorstrategien bieten, bis zu Multi-Asset-, Multifaktor-Strategien, welche die aktiven Erkenntnisse von BlackRock berücksichtigen, in verschiedenen Anlageklassen investieren, eine Hebelung durch Fremdkapital einsetzen und Short-Positionen eingehen.

474660