Kann ein schwankender Markt in unsicheren Zeiten gleichbleibend hohe Renditen generieren? Der BlackRock Strategic Funds – BlackRock Style Advantage Fund zielt genau darauf ab und  strebt als markneutrale Ergänzung an, Ihr Multi-Asset-Portfolio für volatile Zeiten zu wappnen.

Marktneutrale Ergänzung für Multi-Asset-Portfolios

Die Zinsen sind niedrig, die Volatilität hoch. Eine solide Risikostreuung kann daher grundlegend sein. Die klassischen Multi-Asset*-Konzepte sind verlässlich, greifen aber unter Umständen zu kurz, da sie mit dem Markt korrelieren, sich also simultan mit ihm entwickeln. Befinden sich die Aktienmärkte auf einem Allzeithoch ist diese Korrelation einzelner Anlageklassen kein Problem. Doch sobald sich die Märkte drehen, stehen klassische Multi-Asset-Produkte vor Renditeeinbußen.

*Multi-Asset-Produkte streuen Ihr Vermögen über mehrere Anlageklassen, wie Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Immobilien.


Nur für illustrative Zwecke. 

Verstärkte Diversifizierung über Stilfaktoren

Wie entstehen die marktunabhängige Renditen? Während klassische Multi-Asset-Produkte das Vermögen über verschiedene Anlageklassen streuen, nutzt der BSF — BlackRock Style Advantage Fund zusätzlich unterschiedliche Anlagestile - auch Stilfaktoren genannt. Auf diese Weise wird Ihr Vermögen um eine weitere Komponente gestreut und unterliegt weniger den Schwankungen am Markt.


Diese Grafik dient nur zu illustrativen Zwecken.

Bitte beachten Sie: Durch die Diversifizierung können Risiken nicht vollständig eliminiert werden. Eine Finanzanlage ist typischerweise mit gewissen Risiken verbunden. Der Wert einer Anlage sowie das hieraus bezogene Einkommen können Schwankungen unterliegen und sind nicht garantiert. Es besteht die Möglichkeit, dass der Anleger nicht die gesamte investierte Summe zurückerhält.

Produktbroschüre
Die wichtigsten Info's zum Fonds für Sie zum herunterladen.
Ergänzung

Style Advantage von BlackRock

Besonders weitreichende globale und bestens vernetzte Ressourcen sowie die hauseigene, branchenführende Risiko- und Managementplattform Aladdin® zeichnen BlackRock als Investmentmanager aus. (BlackRock, 31.03.2018)

BlackRock gehört zu den Vorreitern im Bereich des Faktor-Investierens und verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung in dieser Anlagestrategie. Das Anlegen in Faktoren hat einen besonderen Stellenwert bei BlackRock. (BlackRock, 31.03.2018)

Fortschritte in den Bereichen Daten-Wissenschaft und -Analytik verdeutlichen die Bedeutung von Faktoren und schaffen das Potenzial für ein tieferes Verständnis dieser Renditetreiber, ihrer Ursachen und Auswirkungen.
Larry Fink

Fondsspezifische Risiken

Die vom Fonds angewendeten Strategien beinhalten den Einsatz von Derivaten (z.B. Futures, Optionen, Swaps und Zertifikate), um die Verwendung bestimmter Anlageverwaltungstechniken zu vereinfachen, darunter die Errichtung von „Long-“ und „synthetischen Short-“Positionen sowie die Einrichtung einer Markthebelung zum Zwecke der Erhöhung des wirtschaftlichen Engagements eines Fonds über den Wert seines Nettovermögens hinaus. Ein solcher Einsatz von Derivaten führt gegebenenfalls zu einer Erhöhung des Gesamtrisikoprofils des Fonds.

Anleger, die in diesen Fonds investieren, sollten wissen, dass es keine Garantie gibt, dass der Fonds eine positive Rendite generiert. Als ein Produkt für absolute Renditen verläuft die Wertentwicklung möglicherweise nicht parallel zu den allgemeinen Trends an den Aktienmärkten, da sowohl positive als auch negative Schwankungen der Aktien den Gesamtwert des Fonds beeinträchtigen. Der Anlageverwalter verwendet ein Risikomanagementverfahren, mit dem er das Engagement des Fonds in Derivaten kontrollieren und verwalten kann.

Der Fonds investiert einen erheblichen Vermögensanteil, der auf andere Währungen lautet. Daher beeinträchtigen Änderungen des betreffenden Wechselkurses den Wert der Anlage. Der Fonds kann in strukturierte Kreditprodukte, wie z. B. forderungsbesicherte Wertpapiere („ABS“), investieren, welche Hypotheken und sonstige Schulden zu einer oder mehreren Reihen von Kreditprodukten bündeln, die anschließend an Anleger weitergegeben werden und für die in der Regel Zinszahlungen auf der Grundlage der Zahlungsströme aus den zugrundeliegenden Vermögenswerten geleistet werden. Diese Wertpapiere haben ähnliche Eigenschaften wie Unternehmensanleihen, bergen aber ein höheres Risiko, da die Einzelheiten der zugrundeliegenden Darlehen nicht bekannt sind, obwohl in der Regel Darlehen mit ähnlichen Konditionen gebündelt werden. Die Stabilität der Renditen von ABS hängt nicht nur von Zinsänderungen ab, sondern auch von Änderungen der Rückzahlungen der zugrundeliegenden Darlehen infolge veränderter wirtschaftlicher Bedingungen oder Umstände des Halters des Darlehens. Diese Wertpapiere reagieren daher möglicherweise sensibler auf wirtschaftliche Ereignisse, und unterliegen gegebenenfalls erheblichen Kursschwankungen und sind daher unter Umständen schwieriger und/oder nur teurer in schwierigen Märkten zu veräußern.

Der Fonds kann in börsengehandelte Fonds (ETF) investieren, die (über einen Index) in Immobilien- und Rohstoffwertpapieren engagiert sind. Immobilienanlagen unterliegen negativen Änderungen der wirtschaftlichen Bedingungen, negativen lokalen Marktbedingungen sowie Risiken in Verbindung mit dem Erwerb, der Finanzierung sowie dem Besitz, Betrieb und der Veräußerung von Immobilien. Der zugrundeliegende Rohstoffindex konzentriert gegebenenfalls Anlagen auf ausgewählte Warentermingeschäfte multinationaler Märkte. Dies macht den börsengehandelten Fonds extrem abhängig von der Wertentwicklung der betreffenden Rohstoffmärkte.

Der Fonds kann mehr als 10 % seines Nettoinventarwerts in Anteile von OGAW und/oder sonstigen OGA investieren. Im Vergleich zu den Volkswirtschaften der Industrienationen unterliegt der Wert von Anlagen in den Schwellenmärkten aufgrund von Abweichungen von allgemein akzeptierten Rechnungslegungsgrundsätzen oder aufgrund wirtschaftlicher oder politischer Instabilität unter Umständen einer höheren Volatilität.

Der Fonds investiert in festverzinsliche Wertpapiere, die von Unternehmen ausgegeben werden, die im Vergleich zu Anleihen, die von Regierungen ausgegeben oder garantiert werden, einem höheren Ausfallrisiko bei der Rückzahlung des dem Unternehmen bereitgestellten Kapitals oder hinsichtlich fälliger Zinszahlungen an den Fonds ausgesetzt sind.

Der Fonds ist als Dienstleister oder Gegenpartei in Finanzkontrakten gegebenenfalls in Unternehmen des Finanzsektors investiert. Die Liquidität in den Finanzmärkten ist stark beschränkt worden, was dazu führte, dass sich eine Reihe von Firmen aus dem Markt zurückgezogen hat oder, wie in einigen Extremfällen, insolvent wurde. Dies kann negative Auswirkungen auf die Aktivitäten des Fonds haben.

 

Wichtige Hinweise
BlackRock Strategic Funds (BSF) ist eine nach Luxemburger Recht gegründete offene Investmentgesellschaft, die die Voraussetzungen eines Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (OGAW) gemäß Teil I des Luxemburger Gesetzes erfüllt. Diese Werbemitteilung stellt keinen Anlage- oder sonstigen Rat dar und dient rein zu Informationszwecken. Die Entscheidung, Anteile der BSF zu zeichnen, muss auf Basis der Informationen des Verkaufsprospekts erfolgen, ergänzt um den jeweils
aktuellen Jahres- und Halbjahresbericht und die Wesentlichen Anlegerinformationen, die Sie auf unserer Website abrufen können. BSF stehen ausschließlich Nicht-US-Staatsbürgern (wie im Prospekt definiert) zu Anlagezwecken zur Verfügung. Vergangene Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Wertentwicklung. Der Wert der Anlage sowie das hieraus bezogene Einkommen können Schwankungen unterliegen und sind nicht garantiert. Es besteht die Möglichkeit, dass der Anleger nicht die gesamte investierte Summe zurückerhält, insbesondere bei kurzfristigen Anlagen. Dies gilt auch für den zu zahlenden Ausgabeaufschlag. Diese Werbemitteilung unterliegt nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Das Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen gilt daher nicht.
Herausgegeben von BlackRock Investment Management (UK) Limited, einer Tochtergesellschaft von BlackRock, Inc., zugelassen und beaufsichtigt durch die Financial Conduct Authority, eingetragener Geschäftssitz: 12 Throgmorton Avenue, London, EC2N 2DL, Registernummer in England: 2020394. Weitere Informationen, der Verkaufsprospekt, die Wesentlichen Anlegerinformationen sowie die Jahres- und Halbjahresberichte sind kostenlos und in Papierform beim Herausgeber in Deutschland, BlackRock
Investment Management (UK) Limited, German Branch, Frankfurt am Main, Bockenheimer Landstraße 2–4, 60306 Frankfurt am Main, und bei unseren Vertriebspartnern erhältlich. Zahlstelle in Deutschland ist die J.P. Morgan AG, CIB / Investor Services – Trustee & Fiduciary, Taunustor 1 (Taunus Turm), D-60310 Frankfurt am Main, in Österreich die Raiffeisen Zentralbank Österreich AG, Am Stadtpark 9, A-1030 Wien.
© 2018 BlackRock, Inc. Sämtliche Rechte vorbehalten. BLACKROCK, iSHARES, BLACKROCK SOLUTIONS, BAUEN AUF BLACKROCK, WAS ALSO SOLL ICH MIT MEINEM GELD TUN und das stilisierte i-Logo sind eingetragene und nicht eingetragene Handelsmarken von BlackRock, Inc. oder ihren Niederlassungen in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.