Windräder an einer sonnigen Küste, zu Lande und im Wasser

Unser Weg zu Nachhaltigkeit als Investmentstandard

Wir sind überzeugt, dass Nachhaltigkeits- und Klimarisiken auch Investmentrisiken sind. Indem wir Nachhaltigkeitsüberlegungen bei all unserem Handeln berücksichtigen, können wir Anlegern zu resilienteren Portfolios und besseren finanziellen Ergebnissen verhelfen. BlackRock begrüsst die SFDR als ein Instrument, dass die Integration von Nachhaltigkeitsfaktoren vorantreiben wird. Wie wir unsere Kunden bei der Umstellung auf resilientere Portfolios unterstützen, erläutern wir hier.

 


Unser FAQ-Dokument enthält alle wichtigen Informationen dazu, wie wir unsere Kunden bei der Umstellung auf nachhaltigere Portfolios unterstützen. Eine erhebliche Zahl von Kundenportfolios haben wir inzwischen an den Vorgaben von Artikel 8 oder 9 der SFDR ausgerichtet. Näheres dazu lesen Sie hier.

63%

der im letzten Jahr in Europa aufgelegten und neu positionierten Fonds entsprachen den Vorgaben gemäss Artikel 8- oder 9.

74%

des in aktive Fonds und 38 % des in Indexprodukte von BlackRock geflossenen Kapitals ging 2020 in Fonds, die den neuen Vorgaben gemäss Artikel 8 oder 9 der SFDR entsprechen.

 

70%

der Fonds, die wir 2021 in Europa neu auflegen bzw. neu positionieren, erwarten wir, dass sie Artikel 8- oder 9-konform sein werden.

50+%

des verwalteten Vermögens in Artikel 6-Fonds unserer europäischen Flaggschiff-Reihe werden wir Möglichkeiten zur Umstellung auf Artikel 8- oder Artikel 9-Fonds bieten.

Quelle: BlackRock, 31. Dezember, 2020

Manuela S:

Wir müssen Anleger in die Lage versetzen, dass sie nachhaltige Anlagelösungen vergleichen können. Genau das soll mit der SFDR-Verordnung erreicht werden.

Tom F:

Es ist der erste wirklich umfassende Ansatz für eine ganze Region, der einen sinnvollen Vergleich nachhaltiger Anlagen ermöglichen soll.

Tom:

Wir sehen drei Akteure, die aktiv werden müssen, damit nachhaltiges Anlegen weiter Fahrt aufnimmt.

Manuela:

Der erste Akteur sind Investmentmanager wie wir, die mit der Offenlegung gemäss SFDR auf Unternehmensebene sowie mit der Berichterstattung über die von ihnen vertriebenen Anlageprodukte beginnen.

Manuela:

Wir müssen Anleger in die Lage versetzen, dass sie nachhaltige Anlagelösungen vergleichen können.

Tom:

Der zweite Akteur sind die Portfolioberater der Endkunden, die Manager von Pensionskassen, die Privat- und die Retail-Banken. Sie haben die Pflicht, ihren Kunden diese Produkte anzubieten.

Tom:

Und der letzte Akteur ist die Wirtschaft als Ganzes.

Tom:

Die Unternehmen müssen verstehen, dass sie nun nach ESG-Kriterien bewertet werden, weil wir als Investmentmanager wissen, dass sie nur so künftig erfolgreich sein werden.

Tom:

Je mehr Unternehmen also diese Kriterien berücksichtigen, desto mehr Auswahl haben wir, um grossartige Portfolios aufzubauen. Je weniger Unternehmen die Umstellung in Angriff nehmen, desto mehr müssen wir aussortieren.

Manuela:

Europa war beim nachhaltigen Anlegen schon immer führend und ich denke, SFDR wird diesen Trend noch beschleunigen.

Tom:

Dies ist ein Wendepunkt für die europäischen Märkte. Die Verordnung wird Anlegern endlich mehr Klarheit bringen.

Risikohinweise

Kapitalanlagerisiko. Der Wert von Anlagen und die daraus erzielten Erträge können sowohl steigen als auch fallen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten den ursprünglich angelegten Betrag möglicherweise nicht zurück.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für aktuelle oder zukünftige Ergebnisse und sollte nicht der einzige Faktor sein, der bei der Auswahl eines Produkts oder einer Strategie berücksichtigt wird.

Änderungen der Wechselkurse zwischen Währungen können dazu führen, dass der Wert von Anlagen sinkt oder steigt. Bei Fonds mit höherer Volatilität können die Schwankungen besonders ausgeprägt sein, und der Wert einer Anlage kann plötzlich und erheblich fallen. Steuersätze und die Grundlagen für die Besteuerung können sich von Zeit zu Zeit ändern.

Rechtliche Informationen

Herausgegeben von BlackRock Investment Management (UK) Limited, einer Tochtergesellschaft von BlackRock, Inc., zugelassen und beaufsichtigt durch die Financial Conduct Authority. Eingetragener Geschäftssitz: 12 Throgmorton Avenue, London, EC2N 2DL. Registrernummer in England: 2020394. Tel.: + 44 207 743 3000. Zu Ihrer Sicherheit können Telefongespräche aufgezeichnet werden. BlackRock ist ein Handelsname von BlackRock Investment Management (UK) Limited. BlackRock Inc. und ihre Tochtergesellschaften sind als BlackRock Gruppe bekannt.

Alle hier angeführten Analysen wurden von BlackRock erstellt und können nach eigenem Ermessen verwendet werden. Die Resultate dieser Analysen werden nur bei bestimmten Gelegenheiten veröffentlicht. Die geäusserten Ansichten stellen keine Anlageberatung oder Beratung anderer Art dar und können sich ändern. Sie geben nicht unbedingt die Ansichten eines Unternehmens oder eines Teils eines Unternehmens innerhalb der BlackRock-Gruppe wieder, und es wird keinerlei Zusicherung gegeben, dass sie zutreffen.

Dieses Dokument dient nur Informationszwecken. Es stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Anlage in einen BlackRock Fonds dar und wurde nicht im Zusammenhang mit einem solchen Angebot erstellt.

© 2021 BlackRock, Inc. Sämtliche Rechte vorbehalten. BLACKROCK, iSHARES, BLACKROCK SOLUTIONS, BAUEN AUF BLACKROCK und WAS ALSO SOLL ICH MIT MEINEM GELD TUN sind Handelsmarken von BlackRock, Inc. oder ihren Niederlassungen in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Marken sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhabe.r

„Es ist ein Wendepunkt für die europäischen Märkte"

1 Minute 40 mit zwei führenden Experten für nachhaltiges Investieren von BlackRock.

Was bedeutet die SFDR für Asset Manager, Vermögensverwalter, Pensionsfondsmanager und die Wirtschaft im Allgemeinen?