Back to top

Global Investor Pulse

Alternativen zu
Barvermögen

Chart: Reasons for holding cash

Steigende Investments mit steigendem Einkommen

Die große Mehrheit der Deutschen setzt nach wie vor in Geldfragen auf Giro- und Sparkonten. Zwei Drittel lehnen es grundsätzlich ab, ihr Geld anders zu investieren. Erst mit steigendem Wohlstand spielen Investments oder Immobilien eine Rolle.

Deutsche halten vor allem Barvermögen

Jeder Deutsche besitzt Giro- oder Sparkonten. Nur rund jeder 5. hält dagegen Aktien. Das sind 4 Prozentpunkte mehr als vor zwei Jahren. Vermögende Anleger investieren in Aktien (56%), Immobilien (40%) und in Multi-Asset-Produkte (25%).

Chart: Top risks to americans' financial futures

Chart: Top risks to americans' financial futures

Frauen sind zurückhaltender bei Investitionen

Zwei Drittel der Deutschen lehnen Investments ab. Bei Frauen beträgt der Anteil gar 72%. Dabei scheint das persönliche Finanzwissen auschlaggebend: Von denjenigen, die Investments per se ablehnen, fühlen sich nur 12% in Finanzfragen gut informiert. Bei Frauen sind es gerade einmal 7%.


Die BlackRock Investor Pulse-Studie wurde im Februar 2017 in Zusammenarbeit mit Kantar TNS durchgeführt. In der Studie wurde auf eine repräsentative Grundgesamtheit von 28.000 Menschen in 18 Ländern zurückgegriffen. Das Alter der Befragten lag zwischen 25 und 74 Jahren, von denen 2.000 in Deutschland kamen. Die Ergebnisse der Studie dienen nur zu Informationszwecken. Die Schlussfolgerungen sollen eine Indikation der aktuellen Stimmungslage einer Auswahl von Anlegern in Deutschland zum Thema Sparen und Investieren geben und sollen nicht für andere Zwecke verwendet werden.