MISSION RISK CONTROL

Risiken minimieren und bewusst eingehen, um definierte Ziele zu erreichen. Das gilt im Vermögensmanagement wie in der Raumfahrt eindrucksvoll. Jede Mission ist einzigartig.

Das zeigt das Beispiel der zweiten deutschen Spacelab-Mission (STS-55), die am 26. April 1993 ins All startete. Wenige Minuten vor dem Start übernimmt der Startcomputer die Kontrolle – alles läuft vollautomatisiert. Die Astronauten und Beteiligten in der Einsatzzentrale schauen hochkonzentriert auf die technischen Armaturen: funktioniert nun alles reibungslos? Jeder Start, jede Flugphase, ist mit Risiken verbunden.

Sekunden später hebt die Raumfähre Columbia erfolgreich ab. Taumelnd vor Glück tritt die Crew ihre neuntägige Reise an – mit an Bord Professor Ulrich Walter, Physiker und Inhaber des Lehrstuhls für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München.

Heute nimmt der Astronaut an einer neuen Mission teil, der Mission Risk Control. Über die Parallelen zwischen Asset Management und Raumfahrt sprechen unser Chief Investment Strategist Dr. Martin Lück, unsere Experten von BlackRock, Christian Machts, und iShares, Peter Scharl, sowie Prof. Dr. Ulrich Walter während den beiden Vortragsblöcken. Stets dabei im Blick: Die Bedeutung einer austarierten Gewichtung sowie absolute Präzision – die Eckpfeiler einer erfolgreichen Mission.

Begegnung zweier Welten. Astronaut und Investmentstratege diskutieren über bewusste Risiken, ambitionierte Ziele und Präzision.

Vortrag: Mission Risk Control - BlackRock Global Funds - Global Allocation Fund im Fokus
Dr. Martin Lück, Christian Machts und Prof. Dr. Ulrich Walter
27.01.2016 um 15:55 Uhr in Saal 4
Mehr zum Thema BlackRock Global Funds - Global Allocation Fund

Vortrag: Mission Risk Control – Smart Beta im Fokus
Dr. Martin Lück, Peter Scharl, CFA, und Prof. Dr. Ulrich Walter
27.01.2016 um 16:35 Uhr in Saal 2
Mehr zum Thema Smart Beta

C.V. Prof. Dr. Walter

Prof u walter

Prof. Dr. Ulrich Walter lehrt, forscht und entwickelt Satellitensysteme insbesondere für robotische Anwendungen, weiterhin Systemtechnik (System-Modellierung und Optimierung), Bemannte Raumfahrtsysteme (Lebenserhaltungssysteme und ISRU) und High Velocity Impact Physics (Untersuchung von Mikrometeoriteneinschlägen).

Ulrich Walter studierte Physik und promovierte an der Uni Köln. Nach der Berufung ins deutsche Astronautenteam im Jahre 1987 und der Ausbildung zum Wissenschafts-Astronauten flog er im Jahre 1993 an Bord der Columbia die D-2. Von 1994 bis 1998 leitete er die Entwicklung des Satellitenbild-Datenarchives des DLR. Im April 1998 wurde er Program Manager am IBM Entwicklungslabor in Böblingen. Seit März 2003 leitet er den Lehrstuhl für Raumfahrttechnik an der TU München.

Treffen Sie Prof. Dr. Ulrich Walter an unseren Ständen und diskutieren Sie mit.

iShares
Stand: Ebene 1, Nr. 2
27.01.2016, 13:30-14:30 Uhr

BlackRock
Stand: Ebene 1, Nr. 49
27.01.2016, 14:30-15:30 Uhr

JETZT ANMELDEN