NACHHALTIG DENKEN

HERAUSFORDERUNG

Wie kann ich mein Portfolio auf Nachhaltigkeitsziele ausrichten?

In den letzten Jahren sind Umwelt-, Sozial- und Governance-Risiken und -Chancen (ESG) zu einer immer wichtigeren Komponente bei Anlageentscheidungen von Fondsmanagern geworden.

Da es immer mehr Studien zur ESG-Integration gibt, verbreitet sich bei Fondsmanagern zunehmend die Überzeugung,

1) dass ESG-Integration die Aussicht auf langfristig stabile Wertschöpfung erhöhen kann sowie
2) dass Nachhaltigkeitsfaktoren das Risiko-Ertrags-Profil von Anlagen wesentlich beeinflussen können.

Quelle: PLSA Made Simple Guide: Environmental, Social and Corporate Governance (ESG), März 2019.

Analysen von BlackRock ergaben, dass nachhaltige Anlagen in den kommenden Jahren besser abschneiden könnten als nicht nachhaltige und außerdem vergleichsweise unempfindlicher gegenüber langfristigen Risiken wie etwa das klimabezogene Ereignisse sind.

MASSNAHME

Es ist immer wichtiger geworden, Nachhaltigkeitsratings und Kapitalmarktannahmen zu nachhaltigen Anlagen von Anfang an in den Portfolioaufbau zu integrieren und die bestehenden primären Risiko- und Ertragsziele durch eine dritte Ebene zu ergänzen.

Die wachsende Anzahl von Indexbausteinen, die auf unterschiedliche ESG-Kriterien ausgerichtet sind, ermöglicht es Anlegern, nachhaltige Entscheidungen in ihren Anlageprozess einzubeziehen. Dadurch eröffnet sich ihnen die Chance, ihr Portfolio von Grund auf nachhaltig aufzubauen und viel mehr zu tun, als es mit der bisherigen rein taktischen Produktauswahl am Rand des Portfolios möglich war.

Kohlenstoffemissionsintensität (Tonnen CO2/Umsatz)

Kohlenstoffemissionsintensität (Tonnen CO2/Umsatz)

*Quelle: BlackRock, MSCI ESG Research, Stand Mai 2020.
Nur zur Veranschaulichung.

Die Indexrenditen dienen nur zur Veranschaulichung. Indexrenditen beinhalten keine Verwaltungsgebühren, Transaktionskosten oder -aufwendungen. Indizes werden nicht gemanagt, und man kann nicht direkt in einen Index investieren.

ERGEBNIS

In diesem Beispiel ergab sich durch den Wechsel von nach Marktkapitalisierung gewichteten Engagements zu nachhaltigen Benchmarks mit gleichwertigen Engagements eine 60-prozentige Reduzierung der CO2-Emissionen. Dies entspricht dem jährlichen CO2-Ausstoß von 23 Autos.

Das Risiko des Gesamtportfolios verringerte sich ebenfalls. Dies könnte teilweise auf das erhöhte Engagement in Unternehmen zurückzuführen sein, die strengere Betriebsprozesse eingeführt haben und die daher als qualitativ hochwertiger einzustufen sind.

WAS SPRICHT FÜR INDEXANLAGEN?

Indexanlagen definieren ihr Anlageuniversum und die Standards für ESG-Merkmale über einen regelbasierten Ansatz. Dies ermöglicht es Anlegern, Nachhaltigkeitskriterien auf transparente und kostengünstige Weise in ihr Portfolio einzubeziehen und dabei ihrer Gesamtsicht auf Regionen und Sektoren treu zu bleiben.

Fallstudien dienen nur zur Veranschaulichung. Sie sind nicht als Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Ereignisse gedacht und sollten nicht als Beratung oder Empfehlung angesehen werden.

Risiko: Diese Informationen sollten nicht als Research, Anlageberatung oder Empfehlung in Bezug auf Produkte, Strategien oder ein bestimmte Wertpapier verstanden werden. Sie dienen lediglich Veranschaulichungs- und Informationszwecken und können Änderungen unterliegen. Sie wurden weder von einer Regulierungsbehörde noch von einer Wertpapieraufsichtsbehörde genehmigt.

Die hier dargelegten Betrachtungen in Bezug auf Umwelt, Soziales und Unternehmensführung („ESG“) können sich auf die Entscheidung eines Investmentteams auswirken, zu bestimmten Zeitpunkten in bestimmte Unternehmen oder Branchen zu investieren. Die Ergebnisse können von Portfolios abweichen, bei denen im Anlageprozess keine ähnlichen Überlegungen in Hinsicht auf ESG einbezogen wurden.

WIE WIR IHNEN HELFEN KÖNNEN

Von Fallstudien bis hin zum vollständigen Outsourcing – entdecken Sie, wie unsere Portfoliostrategien frischen Wind in Ihr Portfolio bringen können.

PORTFOLIOLÖSUNGEN ERKUNDEN