ANLEIHEN ZUR TAKTISCHEN ASSET-ALLOKATION

Fallbeispiele dienen nur zur Veranschaulichung. Sie geben keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Erfahrungswerte und sollten nicht als Beratung oder Empfehlung aufgefasst werden.

Kapitalrisiko. Der Wert von Anlagen und die daraus erzielten Erträge können sowohl steigen als auch fallen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten den ursprünglich angelegten Betrag möglicherweise nicht zurück.

DER KÄUFER

In volatilen Märkten mit Schwellenländeranlagen Risiken managen.

DER HINTERGRUND

Nach dem Ausverkauf im März 2020 waren nach Einschätzung des Assetmanagers auf USD lautende Schwellenländeranleihen überverkauft (der J.P. Morgan EMBI Global Core Index verzeichnete zwischen dem 24. Februar und dem 19. März 2020* einen Verlust von minus 22,4 %). Er ging davon aus, dass der Ausverkauf übertrieben worden war, weil die Liquidität in den zugrunde liegenden Anleihemärkten abgesackt war. Der Investor wollte taktisch mehr Risiko eingehen und suchte dafür ein Instrument, das in der Lage war, genug Liquidität für ein großes Handelsvolumen bereitzustellen.

DIE HERAUSFORDERUNG

Die Verzerrungen in der Preisbildung, die im März 2020 die Anleihemärkte bestimmten, boten vielen Investoren Anlagechancen, auch in den Schwellenländern.

DER TRADITIONELLE ANSATZ

Üblicherweise würde ein Assetmanager Derivate einsetzen, um ein so großes Engagement einzugehen.

DER ETF-ANSATZ

Der Schwellenländer-ETF auf den J.P. Morgan EMBI Global Core Index bot im Vergleich zu Derivaten eine Reihe von Vorteilen. Überzeugend waren die Liquidität des ETFs in den volatilen Wochen im Februar und März 2020, die verglichen mit dem Handel mit den zugrunde liegenden Anleihen kostengünstige Transaktion und das breite Engagement in der Anlageklasse. Deswegen entschied der Assetmanager sich für eine kurzfristige Allokation mit einem Nennwert von 210 Millionen US-Dollar in den iShares Emerging Markets Bond ETF.

Die Ausweitung der Credit Spreads von Schwellenländer-ETFs deuteten auf Chancen bei Schwellenländeranleihen hin
Credit Spread von Schwellenländer-ETFs

Grafik: Credit Spread

Quelle: BlackRock, Bloomberg, Stand: 31. Mai 2020.
Nur zur Veranschaulichung.

Dieses Material darf nicht als Prognose, Research oder Anlageberatung aufgefasst werden. Es handelt sich nicht um eine Empfehlung, ein Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten jeglicher Art oder zur Auswahl einer Anlagestrategie. Die hier dargelegten Meinungen sind vom Stand 13. Oktober 2020 und können sich ändern, da die Voraussetzungen, auf denen diese beruhen, sich im Laufe der Zeit wandeln können.

WIE WIR IHNEN HELFEN KÖNNEN

Von Fallstudien bis hin zum vollständigen Outsourcing – entdecken Sie, wie unsere Portfoliostrategien frischen Wind in Ihr Portfolio bringen können.

PORTFOLIOLÖSUNGEN ERKUNDEN