Diversifikation – wichtiger denn je

  • Aktien können noch immer zum Kapitalwachstum beitragen. Experten erwarten aber wegen der lange Zeit durch niedrige Zinsen und hoher Liquidität getriebenen Märkte erhöhte Volatilität.
  • Bewertungen liegen über beinahe alle Anlageklassen auf hohem Niveau.
  • Anleihen sorgen nicht mehr in jedem Fall für Portfoliostabilität.

Für dynamische Diversifikation sorgen

Keine Anlageklasse allein hat gegenwärtig das Potenzial, dauerhaft und gleichmäßig Kapitalwachstum zu liefern. Wenn Sie für eine dynamisch veränderbare, flexible Allokation eines diversifizierten Portfolios sorgen, kann dies Kapitalwachstum erfolgreich realisieren helfen.

Ziehen Sie eine Anlage in den BGF Global Allocation Fund in Betracht, wenn Ihre Kunden Kapitalzuwachs erzielen wollen, ohne die ganze Volatilität von Aktien in Kauf zu nehmen. Der Fonds hat die Freiheit, positive und negative Markteinschätzungen flexibel in einem globalen Multi Asset-Portfolio umzusetzen. Seine Vorteile:

  • 1/3 weniger Volatilität im Vergleich zu globalen Aktienmärkten.
  • Höhere Gesamtrendite als globale Aktien seit 1997.1

Suchen Sie das Gespräch mit Ihren Kunden

Bewertungen heute: Selektives Vorgehen für Kapitalzuwachs erforderlich

Suchen Sie das Gespräch mit Ihren Kunden

Quelle: BlackRock, Februar 2015. Die prozentualen Werte geben die Bewertungen von Anlageklassen im Vergleich zu ihren historischen Bewertungsbandbreiten an. Wenn eine Anlage gegenwärtig im Bereich von 75% gehandelt wird, bedeutet dies, dass sie einen Wert von 75% oder mehr gemessen an ihrer Historie aufweist. Die Prozentwerte basieren auf der Zusammenfassung von Standard-Bewertungszahlen im Vergleich zu ihrer langfristigen Geschichte. Staatsanleihen beziehen sich auf Indizes 10-jähriger Staatsanleihen. Sonstige Anleihen legen die entsprechenden Barclay-Indizes und ihre Spreads gegenüber Staatsanleihen zugrunde. Aktienbewertungen beziehen sich auf die jeweiligen MSCI Indizes. Sie sind der Durchschnitt der Prozentwerte im Vergleich zu der verfügbaren Gewinnrendite, der Trend-Realrendite, der Dividendenrendite, dem Kurs-Buchwert-Verhältnis, dem Kurs-Cash-Flow-Verhältnis und der 12-Monats-Ertragserwartungen. Die historischen Bandbreiten reichen bis zu 1969 (Aktien entwickelter Volkswirtschaften) bzw. 2004 (Schwellenländerhartwährungsanleihen) zurück. Diversifikation ist ein Mittel zur Reduktion des Risikos, kann dieses aber nicht garantiert vollumfänglich ausschließen.

1 Vergangenheitsergebnisse sind keine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung. Weitere Angaben zur Wertentwicklung des Fonds und zu dem Risiko das ein Investment in den Fonds mit sich bringt, finden Sie hier.
 Alle Angaben im Text per 30. November 2015. Die Aktienmärkte werden repräsentiert durch den FTSE World Index.