Erträge bleiben ein kostbares Gut

Die extrem niedrigen Zinserträge haben viele Anleihenanleger gezwungen, höhere Risiken einzugehen, um ihr Ertragsniveau zu halten. Daran wird sich auch in diesem Jahr nichts ändern:

  • Die Suche nach Erträgen bleibt schwierig
  • Günstige Ertragsquellen sind selten und schwer zu finden
  • Das Zinsumfeld ist in Veränderung – mit ungewissen Auswirkungen
  • Die Marktvolatilität könnte weiter ansteigen

Damit stehen viele Ihrer Kunden vor der Herausforderung: Welche höheren Risiken kann ich eingehen?

Weiterdenken – über traditionelle (Staats-)Anleihen hinaus

Ein möglicher Weg für Anleger sind Unternehmensanleihen: Der BGF Euro Corporate Bond Fund kann attraktive Zinserträge ohne Währungsrisiken generieren – bei noch immer niedrigen Ausfallraten eine interessante Option.

Alternativ können Anleger auch Erträge jenseits von Anleihen in ihre Überlegungen einbeziehen. Multi-Asset-Strategien, wie die des BGF Global Multi-Asset income Fund, können für attraktive Erträge sorgen und das Risiko gleichzeitig breiter streuen.

Mit ETFs auf der Suche nach höheren Renditen

Anleger, die bereit sind, ein höheres Kreditrisiko einzugehen, können von den potenziell höheren Renditen aus Unternehmensanleihen profitieren. Eine Investition mit ETFs bietet Anlegern unbeschränkten Zugang an der Börse sowie den Vorteil der breiten Diversifizierung und somit Risikoverminderung.

Risikohinweis: Soweit ein Fonds direkt oder indirekt in verzinsliche Wertpapiere investiert, ist er einem Zinsänderungsrisiko ausgesetzt. Steigt das aktuelle Zinsniveau, kann der Kurswert der zum Fonds gehörenden verzinslichen Wertpapiere erheblich sinken. Dies gilt in verstärktem Maße, wenn der Fonds verzinsliche Wertpapiere mit längerer Restlaufzeit und niedrigerer Nominalverzinsung hält.

 

Suchen Sie das Gespräch mit Ihren Kunden

Attraktive Erträge sind rar geworden

Renditeniveaus diverser Anleihesegmente 2007 und 2014 im Vergleich

Suchen Sie das Gespräch mit Ihren Kunden

Quelle: BlackRock, Bloomberg, Datastream. Stand: 31. Dezember 2014. Barmittel dargestellt anhand des EU EONIA - Offered Rate; Deutsche Bundesanleihen und US-Staatsanleihe basieren auf Datastream (BM-Index); Globale Investment Grade-Anleihen dargestellt anhand des Barclays Global Agg Corporate (USD); Schwellenländer Anleihen dargestellt anhand des JPM GBI-EM Broad Composite (USD); Globale Hochzinsanleihen dargestellt anhand des Barclays Global High Yield (USD).