Zinsniveau – von hier an geht’s bergauf

Bei vielen Anlegern dominieren klassische Staatsanleihen noch immer das Anleihenportfolio. Dabei tragen diese nur wenig zur Diversifikation des Portfolios bei  – und bieten leider weltweit nur noch niedrige Zinserträge. Zugleich sind wichtige Wirtschaftsregionen im Aufbruch auf unterschiedlichen Wegen:

  • In den USA könnte eine Leitzinserhöhung bevorstehen, Großbritannien könnte folgen.
  • Die Notenbankpolitik in Europa und Japan bleibt dagegen auf dem Weg der extremen quantitativen Lockerung.

Die Auswirkungen dieser Unterschiede sind noch offen: Wer aber die Gefahr möglicher Kursverluste in seinem Anleihenbestand angesichts steigender Zinsen vermindern möchte, kann entweder die Duration seines Anleihenportfoilos verringern oder sein Zinsrisiko absichern

Die Duration verringern

Flexible aktive Strategien wie die des BGF Euro Short Duration Bond Fund können die Ertragschancen der möglicherweise zunehmend volatilen und vielfältigeren Anleihenmärkte in der Eurozone nutzen. Gleichzeitig können sie die Duration des Anleihenportfolios und damit die Sensitivität gegenüber Zinsänderungen für Ihre Kunden entscheidend verringern.

Durch iShares ETFs mit kurzen Laufzeiten lässt sich für unterschiedliche Anleihenmärkte die Zinsänderungssensitivität der Anlage verringern.

Das Zinsrisiko absichern

Wenn Ihre Kunden allein das Zinsrisiko senken wollen, aber das Kreditrisiko und damit die Erträge möglichst unangetastet bleiben sollen, können zinsgesicherte iShares ETFs eine interessante Lösung bieten.

Risikohinweis: Soweit ein Fonds direkt oder indirekt in verzinsliche Wertpapiere investiert, ist er einem Zinsänderungsrisiko ausgesetzt. Steigt das aktuelle Zinsniveau, kann der Kurswert der zum Fonds gehörenden verzinslichen Wertpapiere erheblich sinken. Dies gilt in verstärktem Maße, wenn der Fonds verzinsliche Wertpapiere mit längerer Restlaufzeit und niedrigerer Nominalverzinsung hält.

Suchen Sie das Gespräch mit Ihren Kunden

Schon ein geringer Anstieg des Zinsniveaus kann bei Anleihen höherer Duration zu gravierenden Kursveränderungen führen

Longer term bonds

Quelle: BlackRock. Illustrative Darstellung. Modifizierte Duration. Angaben vom 5. Januar 2015. Es wird angenommen, dass der Marktzins um 0,25%, 0,5%, 0,75% oder 1,0% steigt – unter sonst gleichbleibenden Bedingungen. Die Berechnungen beziehen sich auf deutsche Bundesanleihen (DE0001137487, DE0001141703, DE0001102366).